Archiv für die Kategorie »Allgemein«

VfB trauert um Ingrid Bark

Schweren Herzens nehmen wir Abschied von Ingrid Bark, die am 21.01.2019 im Alter von 85 Jahren ihren Frieden gefunden hat.

Wer den Namen Ingrid Bark hört, weiß, dass sie ein „Urgestein“ in der Fachschaft Turnen des VfB Lünen war. 1969 gründete sie in unserem Verein die Partner Turngruppe und die Seniorenturngruppe, worauf sie sehr stolz war. Sie turnte nicht nur mit ihnen, sondern kümmerte sich liebevoll um alle Wünsche und Sorgen “ihrer“ Frauen. Hinzu kam dann eine Kinderturngruppe, mit denen sie nicht nur regelmäßig turnte, sondern auch über viele Jahre im Sommer nach Langeoog fuhr, immer in Begleitung ihres Mannes Kalli. Auch die jährlichen Wanderungen und Busausflüge managte sie mit viel Freude und Engagement. Sehr am Herzen lagen ihr auch immer die Leistungsturnerinnen mit Trainerin Renate Laciok.

Im stolzen Alter von 77 Jahren legte Ingrid schweren Herzens die Arbeit im Verein nieder. Daraufhin wurde sie mit ihrem Mann Kalli zu Ehrenmitgliedern der Fachschaft Turnen des VfB Lünen ernannt.

Alle Turnerinnen und Turner sowie der Vorstand sagen noch einmal „DANKE Ingrid“ und werden sie immer in Erinnerung behalten.

VfB 08 Lünen bekommt neuen Schwebebalken

Endlich ist er da. Ein neuer Balken der Firma Spieth. Voller Vorfreunde haben die Turnerinnen des VfB 08 Lünen in der vergangenen Woche den Balken entgegengenommen. Passend zu den vereinsinternen Meisterschaften wurde der Balken eingeweiht.

Da die Anschaffungen von Turngeräten mit einem hohen Kostenaufwand verbunden sind, benötigten die Turnerinnen einige Sponsoren. Daher möchten sich die Turnerinnen, sowie der Hauptvorstand und  der Fachvorstand des VfB 08 Lünen insbesondere bei der Stadt Lünen, die durch Herrn David Littmann vertreten war, bei Sascha Kusserow (Vorstand vom Förderverein), Helga Klaes und den „Süder Vereinen“, vertreten durch Andrea Bock und Barbara Utrata, bedanken.

Durch diese finanzielle Unterstützung können die Turnerinnen sich nun weiterhin erfolgreich auf die Wettkämpfe vorbereiten. Da sind sich der Hauptvorstand Dirk Wolf und Uwe Bengelsdorf, der Vorstand der Fachschaft Turnen und die Turnerinnen selbst einig.

VfB als eine Gemeinschaft

Dass Sport nicht immer gleich Mord sein muss, ist jedem unserer Vereinsmitglieder klar. Auch wenn das Training dazu da ist, fit zu bleiben, darf der Spaß an der ganzen Sache natürlich nicht verloren gehen. Und genau das ist in der Fachschaft Turnen ein wichtiger Punkt.

Das Training soll motivieren und den Teamgeist stärken. Teamgeist ist etwas sehr Wichtiges im Sport – und beim VfB 08 Lünen definitiv vorhanden. Das beste Beispiel sind die Senioren des Vereins. Das jahrelange Training miteinander hat auch die Beziehungen zueinander gestärkt. Und das auch außerhalb des Sports. Nicht nur für den Verein werden Feiern wie beispielsweise zu Weihnachten, Karneval oder Geburtstagen organisiert. Auch privat treffen sich die Vereinsmitglieder regelmäßig, um gemeinsame Abende zu verbringen.

So wurde auch zuletzt der Sommerabschluss des Jahres 2018 zusammen gefeiert. Dabei trug jedes Mitglied ein VfB-Shirt. Während gegrillt wurde, schwelgten alle in gemeinsamen Erinnerungen. Dabei wurde sicherlich auch schon die nächste Feier geplant. Wir freuen uns drauf!

Trauer um Kalli Bark

Am 03.05.2018 verstarb mit 87 Jahren der „Turnvater“ des VfB 08 Lünen. Wer Ihn kannte, wird die Aussage „es war ein Original“ bestätigen. „Kalli“, so wurde er von seinen Freunden und den Turnerinnen und Turnern genannt, war ein echter „Süder Jung vom Bullerodt“.

1973 trat der gelernte Stahlbauschlosser in die Fachschaft Turnen des VfB ein. Er war aktives Mitglied in der „Partnergruppe“, die damals seine Frau Ingrid leitete. Von 1986-2006 war er der Vorsitzende der Turner.

Aus dem Vorstand war er nicht mehr wegzudenken. Er organisierte mit seiner Frau Jugendfreizeiten der Nachwuchsturnern und begleitete diese zusammen mit seiner Frau. Dabei hatte er immer seine Gitarre dabei. Auch die Jahresausflüge und Wanderungen managte er mit viel Freude und Engagement. Seine privaten Urlaube verbrachten Kalli und Ingrid immer in ihrem geliebten Kärnten, wo sie jeden einzelnen Wanderweg kannten.

Kalli setzte sich stets für alle Turnerinnen und Turner ein. Besonders am Herzen lag ihm die Leistungsriege mit Trainerin Renate Laciok. Aus gesundheitlichen Gründen legte Kalli sein Amt als Vorsitzender 2006 nieder und ist seitdem zum Ehrenmitglied der Turner ernannt worden.

Alle Turnerinnen, Turner und der Vorstand sagen ein letztes Mal „DANKE KALLI“ ! Er bleibt allen, die ihn kannten, in ewiger Erinnerung.

Zum Seitenanfang